Tierheilpraxis Monika Defort
                                                                                                                                      Natürlich Tier!

Meine Blutegel-Therapie

Blutegel sind Meister der nachhaltigen Nutzung: Durch den Effekt der Heilung und Wohltat für ihre Futterspender können sie erreichen, dass diese immer wieder das Wasser aufsuchen, statt vor den Blutsaugern zu flüchten. Die herausragende heilende und entzündungshemmende Wirkung der seit über 3000 Jahren bekannten Blutegel-Therapie basiert vor allem auf den Inhaltsstoffen des Blutegelspeichels. Die Wissenschaft geht heute von bis zu 100 verschiedenen Substanzen aus, erforscht ist allerdings erst ein kleiner Bruchteil.

Während des Saugens nimmt der Blutegel 10 - 20 ml Blut auf und gibt gleichzeitig sein Speichelsekret in den Körper ab. Mit einer oder wenigen Blutegelbehandlungen können oft verblüffende und langanhaltende Erfolge erzielt werden. Die Substanzen des Blutegelspeichels bewirken:

  • Gerinnungshemmung: Dies kann zu einer verbesserten Fließeigenschaft des Blutes führen. Eine bessere Durchblutung ist gewährleistet, die Muskulatur entspannt sich.
  • Einfluss auf Blutgefäße und Blutzellen: Hierdurch kann einer Thrombose vorgebeugt werden. Bestehende Blutklümpchen können sich auflösen. Dadurch ist die Emboliegefahr vermindert.
  • Entzündungshemmende und schmerzmindernde Wirkung: Vor allem bei Patienten mit Arthrosen zeigt sich ein abschwellender und schmerzlindernder Effekt.
  • Entwässerung und Entgiftung: Aus Blut und Gewebe wird Lymphe vermehrt über die Lymphbahnen ausgeschieden.
  • Aktivierung des Knochenmarks und Verbesserung der Abwehrkräfte: Auf den Blutverlust reagiert der Körper mit Blutneubildung. Dies trainiert das Knochenmark, die Abwehrkräfte werden gestärkt.
  • Gefäßkrampflösend: Es tritt eine beruhigende und entspannende Wirkung ein, Schmerzen lassen nach. Die Sauerstoffaufnahme der Zellen erhöht sich wesentlich. Die Gesamtkonstitution wird gestärkt.   

Möglichkeiten zur Anwendung der Blutegel: Abszesse, Arthritis, Arthrose, Ataxie, Bandscheibenvorfall, Blutohr, ED, eitrige Wunden, Ekzeme, Entzündungen, Furunkel, Gelenkdegenerationen, Gelenkgallen, Gelenkdysplasie, Hämatome, Hautveränderungen, HD, infizierte Insektenstiche, Kreuzbandverletzungen, Leckekzem, lymphatische Stauungen, Muskelathrophie, Myogelose, Narben, Nervenentzündungen, Ödeme, Ohrekzeme, Operationswunden, Patellaluxationen, Rheuma, Spondylose, Stumpfheilung, Tendinitis, Tendovaginitis, venöse Stauungen, Wundheilung und Zeckenbisse.

Bitte beachten Sie:

Haut und Fell des Tieres müssen vor der Behandlung frei von Chemikalien oder starken Geruchsstoffen sein. Eine Blutegel-Therapie sollte nicht durchgeführt werden, wenn bei Ihrem Tier folgende Faktoren auftreten: Blutarmut, arterielle Verschlusskrankheit, Blutgerinnungsstörungen, blutverdünnende/ blutgerinnungshemmende Medikamente, bösartige Tumore, Diabetes mellitus, Fieber, schlechter Allgemeinzustand, Leukämie, Magengeschwür, Einnahme Schmerzmittel.

Normalerweise blutet die Bissstelle leicht für einige Stunden nach. Dies ist erwünscht und wichtig für die Therapie!